ProSport Medical Network

„ProSport Medical Network“ ist eine Kommunikations- und Kooperationsplattform von Orthopäden/Unfallchirurgen, Sporttherapeuten und Radiologen.

Hintergrund

  • Leistungssportler brauchen medizinische Betreuung meist sehr rasch weil wichtige Entscheidungen (z.B. Wettkampfteilnahme) davon abhängen. 

  • Ärzte und Therapeuten versprechen oft „jederzeitige Verfügbarkeit“, können das als Einzelperson jedoch nicht oder nur unter größten Schwierigkeiten gewährleisten. 

  • Leistungssportler (und Sport-Betreuer) haben oft mangelnde Kenntnis/Kontakte von Spezialisten für ihre medizinischen Probleme.

  • In das Dr. Bader MR-Ambulatorium kommen auch Patienten auf Selbstzuweisung und ersuchen um Vermittlung an Orthopäden bzw. Therapeuten.

Ziele
  • ProSport Medical Network dient der Kommunikation der Teilnehmer untereinander und der Vermittlung von Patienten innerhalb des Netzwerks.

  • Patientenzielgruppe sind Leistungssportler mit MSK-Beschwerden. 

  • ProSport Medical Network bietet den Patienten einen Single-Point-of-Contact mit umfassendem Angebot von MR-Diagnostik über Beratung bis Therapie.

  • Garantierte, sofortige Betreuung (möglichst innerhalb von 24 Stunden).

  • Höchste Qualität von Diagnose bis Therapie.

  • Positive Effekte für die Mitglieder des ProSport Medical Networks:

    • Stärkung des Image als Experte bzw. Spezialist.

    • PR-Präsenz in den Medien stärken.

    • Leistungssportler als Testimonial und Vorbild für andere Patienten.

    • Mundpropaganda durch Sportler, Betreuer, Verein / Verband.

    • Terminliche Entlastung jedes Einzelmitglieds unter Wahrung des Versprechens von “24/7” für VIP-Patienten.

    • Medizinische Probleme, die nicht in die eigene Expertise fallen, können an geeignete Partner im Netzwerk übergeben werden. Dem Patienten kann diese Vermittlung als Eigenleistung angeboten werden. 

    • Akquise von neuen Patienten durch das ProSport Medical Network.

Organisationsform

Findet ein Mitglied von ProSport Medical Network es als sinnvoll, einen Patienten an andere Mitglieder von ProSport Medical Network zu vermitteln, dann informiert er diese auf der Kommunikationsplattform von ProSport Medical Network (siehe unten). 

Andere Mitglieder, die sich in der Lage sehen, den Patienten rasch in deren Betreuung zu übernehmen, bekunden ihre Bereitschaft und betreuen den Patienten. 

Alle Mitglieder von ProSport Medical Network verpflichten sich, ihr Möglichstes zu tun um Patienten - in Übereinstimmung mit ihrer Expertise - innerhalb von 24 Stunden zu betreuen.

Jede/-er Teilnehmerin/-er arbeitet auf eigene Verantwortung und eigene Rechnung. 

Die Annahme von Patienten, die auf ProSport Medical Network angeboten werden, erfolgt nach dem first-come-first-serve-Prinzip. Für die Vermittlungstätigkeit von Patienten innerhalb von ProSport Medical Network ist keine Honorarstellung an Mitglieder von ProSport Medical Network zulässig. 

Die Aufnahme in das ProSport Medical Network erfolgt durch Annahme der Einladung, welche von den Gründungsmitgliedern Univ.-Doz. Dr. Till Bader, Dr. Ulrich Lanz und Dr. Michael Enenkel ausgesprochen wird. Jede/-er Teilnehmerin/-er kann jederzeit die Mitgliedschaft ohne Angabe von Gründen durch Information an alle Mitglieder mit sofortiger Wirkung beenden. Die Mitgliedschaft kann von den Gründungsmitgliedern jederzeit ohne Angabe von Gründen durch Information an alle Mitglieder mit sofortiger Wirkung beendet werden. Sowohl für Aufnahme als auch Streichung der Mitgliedschaft muss darüber Einvernehmen zwischen Drs. Bader, Lanz und Enenkel bestehen. 

Kommunikation

Patienten nehmen mit ProSport Medical Network Kontakt auf:

  1. Telefonisch unter (01) 361 8111. Diese Rufnummer und die Telefonzentrale für ProSport Medical Network werden vom Dr. Bader MR-Ambulatorium - bis auf Widerruf - kostenlos zur Verfügung gestellt. Sämtliche damit anfallenden Personalkosten und andere Kosten (z.B Gesprächsgebühren) trägt das Dr. Bader MR-Ambulatorium. Diese Telefonnummer dient ausschließlich ProSport Medical Network.

  2. Direkte Kontaktaufnahme mit einem der Mitglieder von ProSport Medical Network (z.B. Arzt oder Physiotherapeut in dessen Ordination). Dieses Mitglied kann den Patient in ProSport Medical Network via der dafür vorgesehenen Kommunikationsplattform (siehe nächster Abschnitt) einbringen.

 

Mitglieder von ProSport Medical Network kommunizieren untereinander:

Die Kommunikationsplattform für Mitglieder und sämtliche Kommunikation innerhalb von ProSport Medical Network ist die Nachrichten-Applikation „Signal“ (Information und Download: https://signal.org/de/). Hierbei handelt es sich um eine End-zu-End verschlüsselte, Web-basierte Applikation, die besonders hohe Datensicherheit und Benutzerfreundlichkeit aufweist und auf allen Betriebssystemen von Smartphones sowie auf PC und Mac läuft. 

Auf Signal ist eine User-Gruppe mit der Bezeichnung „ProSport Medical Network“ eingerichtet. Diese User-Gruppe ist die primäre Kommunikationsplattform und besteht aus allen aktiven Mitgliedern von ProSport Medical Network. Für die Übermittlung persönlicher Daten von Patienten schreiben die Mitglieder auf Signal Nachrichten an Einzelempfänger (direkte Kommunikation von Mitglied zu Mitglied). 

Zur Teilnahme an ProSport Medical Network (bzw. Signal) ist es erforderlich, dass alle Mitglieder untereinander die Nummern ihrer Mobiltelefone zur Verfügung stellen und die Applikation auf ihrem Mobiltelefon installieren. Gruppenadministrator auf Signal ist Dr. Till Bader.

Kommunikation nach außen:

Logo und Webpage sind noch in Arbeit.

Alle Mitglieder verpflichten sich, auf der eigenen Webpage ihrer Ordination / ihres Unternehmens einen Vermerk „Mitglied von ProSport Medical Network“ zu erstellen (inkl. Logo und Link auf die Webpage von ProSport Medical Network; sobald vorhanden).

Alle Mitglieder von ProSport Medical Network sind berechtigt, den Namen „ProSport Medical Network“ und das Logo für eigene Informations- und Werbezwecke zu verwenden. 

Alle Mitglieder von ProSport Medical Network erklären sich damit einverstanden, im Zusammenhang mit ProSport Medical Network namentlich angeführt zu werden.

Vermittlung von Patienten – Schritt für Schritt:

  1. Ein Mitglied von ProSport Medical Network (infolge „Vermittler“ genannt) stellt einen Patienten in die User-Gruppe von ProSport Medical Network. Er gibt Geschlecht, klinische Symptomatik, Art der sportlichen Tätigkeit und eventuelle wichtige Zusatzinformationen bekannt. Name und Alter (Geb. Datum) des Patienten sollen hier aus Datenschutzgründen nicht genannt werden. 

  2. Ein Mitglied von ProSport Medical Network erklärt sich bereit, diesen Patienten zu übernehmen (infolge „Behandler“ genannt) indem er das in der User-Gruppe ProSport Medical Network bekannt gibt und gleichzeitig mitteilt, wie er vom Patienten kontaktiert werden möchte (z.B. „Ich übernehme diesen Patienten. Pat. soll in meiner Ordi anrufen.“). Daraufhin übermittelt der Vermittler den Namen des Patienten und ev. sonstige Informationen an den Behandler indem er ihm auf Signal als Einzeladressat eine Nachricht schreibt. Der Vermittler soll die persönlichen Daten des Patienten also nicht an die gesamte User-Gruppe „ProSport Medical Network“, sondern als Direktnachricht nur an den Behandler schreiben. 

  3. Der Vermittler kontaktiert den Patienten und teilt ihm mit, zu welchem Behandler er gehen kann und wie er diesen kontaktieren soll.

 

© 2020 Dr. Michael Enenkel created by Denis Besina